Menschzentrierte Einführungsstrategien von KI-Anwendungen in der Produktion

Teilautomatisierte Mensch-Maschine-Systeme auf Basis von Künstlicher Intelligenz (KI) können Produktivität und Effizienz der industriellen Produktionsprozesse verbessern und Aufgaben bewältigen, die ohne diese Kombination aus menschlicher Arbeit und KI-Einsatz nicht lösbar wären.  

Unternehmen stehen vor der Fragestellung, wie KI-Anwendungsfälle im eigenen Unternehmen identifiziert, entwickelt und eingeführt werden können. Dabei müssen Unternehmen die menschlichen und technischen Leistungsfaktoren, bei der Einführung von KI-Systemen, berücksichtigen, um produktive und akzeptierte Anwendungen zu realisieren.   

In einer Studie nehmen wir uns dieser Fragestellungen an. Auf Basis von Unternehmensbedarfen, Expertenbefragungen, eigenen Vorarbeiten und Literaturstudien werden typische Herausforderungen bei der Einführung von KI-Anwendungen erörtert und zentrale Erfolgskriterien zur Einführung von KI-Systemen anhand eines idealtypischen Gestaltungsprozesses identifiziert.  

Im Mittepunkt der Studie steht die Erarbeitung eines Leitfadens für Unternehmen. Dieser macht die wesentlichen Schritte zur Einführung von KI-Anwendungen für Unternehmen erklärbar und bietet Schritt-für-Schritt-Hilfestellungen zur erfolgreichen Umsetzung. Dabei werden folgende Aspekte fokussiert:  

  • Partizipative Identifikation von KI-Use-Cases in der Produktion  
  • Bewertung von KI-Use-Cases auf Basis unterschiedlicher Dimensionen
  • Auswahl der passenden Verfahren für KI-Use-Cases
  • Datenauswahl, Datenvorverarbeitung und Datenverarbeitung 
  • Gestaltung von Mensch-Maschine-Systemen auf Basis menschzentrierter Gestaltungsaspekte 
  • Einführungsstrategien und Change-Management zur Nutzereinbindung  

Die Projektergebnisse werden in Form von praktischen Handlungsempfehlungen, Methoden, Templates und Werkzeugen  veröffentlicht.