Smarte Assistenten für IT-Sicherheit und Privacy

KI-basierte smarte Assistenten sind im privaten Kontext bereits weit verbreitet. Nun stehen sie an der Schwelle zum produktiven geschäftlichen Einsatz. Der bequemen Unterstützung des täglichen Lebens und Produktivitätssteigerungen stehen jedoch IT-Sicherheits- und Privatsphärenherausforderungen gegenüber. Der derzeit vorherrschende Ansatz basiert auf der Einschränkung von Assistenzfunktionen und des Datenaustauschs sowie komplexen, manuell zu administrierenden Privatsphäre- und IT-Sicherheitspolicies.

Entwicklungsziel des Projektes ist die Nutzung der Möglichkeiten, die KI-Verfahren-nutzende smarte Assistenten bieten, um Endnutzer (privat und geschäftlich) beim Schutz ihrer Privatsphäre und IT-Sicherheit zu unterstützen. Übergreifendes Ziel ist die Beherrschbarmachung der Komplexität von Privatsphärenschutz und IT-Sicherheit in smart Environments durch tatsächliche Transparenz, Invenier-, & Nachvollziehbarkeit statt dem Überfokus auf Vertraulichkeit. Konkrete Anwendungsszenarien im Projektrahmen sind Smart Home und Smart Office, die im entsprechend ausgestatteten Labor nachgebildet und zur Einbindung von Endnutzer*innen genutzt werden. Neben der Technologientwicklung werden Erkenntnisse für Anbieter von Smart Home und Smart Office Devices sowie für industrielle Anwender dieser Lösungen (zu Themen wie DSGVO, Arbeitnehmerdatenschutz, Industriespionage im Kontext von KI-Assistenten) erarbeitet.